Tanke - Dein Gottesdienst

Die TANKE geht und „meet me“ kommt

Genau 14 Jahre und 330 Gottesdienste werden es Ende April gewesen sein, seitdem ein Team von Ehren- und Hauptamtlichen in den Pfingstferien 2007 sich aufmachten 14tägig Gottesdienst im ejh zu feiern.

Der Impuls war die Sehnsucht nach einem Ort, an dem man auftanken könnte und so war auch der Name geboren – „die TANKE“.

Über die Jahre hat sich immer wieder vieles verändert. Das Team entwickelte sich. Es gab TANKEn mit 2 Besuchern und TANKE on tour mit über 300 Gästen. Die Form des Gottesdienstes war fast immer gleich und doch war jeder Freitagabend etwas Besonderes: mal war es die Predigt, dann die Musik, eine Aktion oder ein Anspiel oder auch einfach die Zeit nach der TANKE im Bistro. Die TANKE war und ist ein Segen für Viele. Und im letzten Jahr sorgte die TANKE dahoim landesweit für Beachtung.

Und trotzdem ist nun ein Punkt gekommen, an dem sowas wie ein Schlussstrich gezogen wird. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Schon vor der Pandemie wurde deutlich, dass im ejh etwas Anderes dran ist. Das ejh will und muss sich stärker um die Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeinden kümmern. Es gibt immer weniger Gruppen und Kreise vor Ort und somit auch immer weniger Zielgruppe für einen zentralen Gottesdienst. Die Jugendreferenten können nicht alles gleichzeitig leisten. Obendrein sind wird seit Sommer bei Jugendreferenten und FSJlern nur zur Hälfte besetzt. Außerdem denken wir, dass die Begegnung der Mitarbeitenden und deren geistliche Zurüstung weiter gehen sollte, aber in den Ortsgemeinden stattfinden sollte, da hier die jungen Leute sind.

Aus diesem Grund soll ab Mai eine neue Sache starten. Einmal im Monat findet unter dem Namen „meet me in…“ ein Abend mit Bibelarbeit, Musik und Begegnung für alle Mitarbeitenden aus der Jugendarbeit jeweils an einem anderen Ort im Kirchenbezirk statt. „meet me“ wird vermutlich Sonntag um 18 Uhr stattfinden.

Bis Mai feiern wir aber noch voller Freude monatlich unsere letzten, spannenden TANKE-Abende.